Zurück

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Modrena UG (haftungsbeschränkt) für die Webpräsenz lametrain.de und alle Unterseiten (*.lametrain.de)


Lametrain.de ist ein Service der Modrena UG (haftungsbeschränkt), Bismarckstraße 14A in 76275 Ettlingen, eingetragen im Handelsregister Mannheim unter HRB 726 551.

1. Vertragsgegenstand und Rechtsgrundlage

Durch den Erwerb eines Zugtickets bei einem Eisenbahnverkehrsunternehmen entstehen im Fall einer Verspätung oder eines Ausfalls Erstattungsansprüche. Diese beruhen auf der europäischen Verordnung (EG) Nr. 1371/2007 über die Rechte und Pflichten der Fahrgäste im Eisenbahnverkehr am 3. Dezember 2009. Diese gelten als einheitliche Fahrgastrechte im Eisenbahnverkehr in Deutschland. Sie räumen den Reisenden gleiche Rechte bei allen Eisenbahnunternehmen ein und gelten für alle Züge, unabhängig davon, von welchem Eisenbahnunternehmen sie betrieben werden. Diese Fahrgastrechte gelten nur im Eisenbahnverkehr. Für Verspätungen, die bei U-Bahnen, Straßenbahnen, Bussen oder Taxi entstehen, besteht kein Entschädigungsanspruch.

Die Entschädigungsansprüche sind folgendermaßen definiert.

  • Bei einer Verspätung von 60-119 Minuten ergibt sich ein Entschädigungsanspruch von 25%

  • Bei einer Verspätung mit mindestens 120 Minuten ergibt sich ein Entschädigungsanspruch von 50%

  • Verspätungen bei Zeitfahrkarten und BahnCard100 werden pauschal erstattet

  • Ergibt sich eine Verspätung von mindestens 60 Minuten zwischen 0 und 5 Uhr ergibt sich ein Anspruch von bis zu 80€ um ein alternative Transportmittel zu nutzen

2. Ablauf

Durch Absenden des Formulars auf der Seite lametrain.de, in der mobilen Anwendung oder durch das Absenden deiner E-Mail an ticket@lametrain.de wird dein Ticket sowie weitere Anhänge durch unsere Algorithmen geprüft und ein Erstattungsanspruch ermittelt. Du erhältst nach spätestens 48 Stunden ein Angebot zum Verkauf deines Tickets. Das bedeutet, dass du deine Forderungen gegenüber dem Eisenbahnverkehrsunternehmen an uns abtrittst. Der Kaufpreis für deine Forderungen ermittelt sich aus der Differenz zwischen deinem Erstattungsanspruch und unserer Provision. Du schließt damit zwei Verträge mit der Modrena UG (haftungsbeschränkt) ab:

  1. Du trittst in einem Kaufvertrag deine Forderungen gegenüber dem Eisenbahnverkehrsunternehmen ab (gem. §§ 433, 453 BGB)

  2. Du schließt einen Abtretungsvertrag (§ 398 BGB) ab, so dass die Modrena UG (haftungsbeschränkt), die alleinige und vollständige Inhaberin der Forderungen wird. Die Modrena UG (haftungsbeschränkt) und deren Geschäftsführer wird damit ermächtigt gem. § 164 BGB in deinem Namen die Entschädigung gegenüber dem Eisenbahnverkehrsunternehmen geltend zu machen

Da wir dir dein Geld direkt auszahlen, handelt es sich bei diesem Modell nicht um Inkassoverfahren, sondern um echtes Factoring. Nach Prüfung deines Antrags erhältst du eine Email mit einem Angebot auf Vertragsabschluss. Das Angebot hat eine Gültigkeit von 72 Stunden.

Der darin enthaltene Link führt dich zu einem Formular zur Eingabe deiner Zahlungsdaten. Durch Klick auf die Schaltfläche “Auszahlung starten” kommt es zum Vertragsabschluss. Alle Schritte vor diesem Klick gelten als reine Informationsdienstleistungen ohne Vertragsabschluss.

Kaufpreis und Auszahlung

Der Kaufpreis setzt sich aus der Differenz von Erstattung und Provision (Kaufpreis = Erstattung - Provision) zusammen. Über die Höhe der Provision wird individuell von Fall zu Fall entschieden.

Gegenwärtig steht dir eine Banküberweisung als Auszahlungsmethode deiner Entschädigung zur Verfügung. Werden bei deiner bei der Eingabe der Überweisungsdaten falsche Angaben gemacht, übernehmen wir hierfür keine Haftung. Mit erfolgreicher Ausführung der Auszahlung durch die Revolut Bank (https://www.revolut.com) gelten unsere Pflichten in diesem Vertrag als vollständig erfüllt.

3. Abgrenzung

Die Modrena UG (haftungsbeschränkt) trägt bei der Durchsetzung der Forderungen das alleinige wirtschaftliche Risiko. Es handelt sich aus diesem Grund hierbei nicht um Inkassodienstleistungen. Wir bieten dir in diesem Prozess auch keinerlei rechtliche Beratung. Es wird zudem kein Rahmenvertrag geschlossen, sodass kein Factoring im Sinne des § 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 9 KWG vorliegt (Pfandbriefgeschäft).

4. Informations- und sonstige Pflichten des Kunden

4.1 Die Grundlage unserer Dienstleistung liegt in der effizienten und effektiven Bearbeitung deines Antrags. Du verpflichtest dich damit uns nach besten Wissen und Gewissen vollständig Auskunft zu sämtlichen Informationen, die in Zusammenhang mit deinem Antrag und deiner Reise stehen zur Verfügung zu stellen. Dies schließt auch jegliche Kommunikation mit dem jeweiligen verantwortlichen Eisenbahnverkehrsunternehmen ein.

4.2 Du verpflichtest dich uns unverzüglich Auskunft zu geben, sobald du Zahlungen und/oder Gutscheine sowie andere Erstattungsleistungen in jeglicher Form von Seiten des Eisenbahnverkehrsunternehmen erhältst.

4.3 Zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses musst du vollständiger und uneingeschränkter Inhaber deiner im Antrag aufgeführten Forderung/en sein. Du darfst zudem noch keinerlei Ausgleichsleistungen gegenüber deinem Eisenbahnverkehrsunternehmen erhalten oder beantragt haben oder vorhaben zu beantragen. Ebenso darfst du keinen Dritten mit der Durchsetzung deiner Forderungen beauftragt haben, beauftragen oder vorhaben diesen zu beauftragen.

4.4 Solltest du gegen einen der oben genannten Punkte verstoßen machst du dich gegenüber uns schadenersatzpflichtig. In der Folge haben wir das Recht den Vertrag gem. §123 BGB aufgrund von arglistiger Täuschung anzufechten und die von uns an dich geleisteten Zahlungen vollständig zurückzufordern. Solltest du bereits eine Ausgleichszahlung erhalten oder beantragt haben wird neben der Rückforderung der geleisteten Zahlungen eine Vertragsstrafe von 250 (– in Worten: zweihundertfünfzig –) EUR pro Schadensfall fällig.

5. Ermittlung des Kaufpreises

5.1 Auf Grundlage der von dir zur Verfügung gestellten Informationen nehmen wir eine individuelle Preisberechnung vor. Dies definiert sich auf Grundlage des dir laut europäischer Verordnung (EG) Nr. 1371/2007 zustehenden Erstattungsbetrags abzüglich einer individuell für deinen Erstattungsfall geltenden Provision.

6. Haftung

6.1 Die Haftung der Modrena UG (haftungsbeschränkt) und ihrer Geschäftsführer sowie Mitarbeiter für Pflichtverletzungen, die auf einfacher Fahrlässigkeit beruhen, wird ausgeschlossen, sofern die Pflichtverletzungen keine wesentlichen Pflichten aus diesem Vertrag betreffen. Dieser Haftungsausschluss betrifft jedoch in keinem Fall Schäden an Leben, Körper und Gesundheit. Eine Haftung für grobes Verschulden oder Vorsatz bleibt unbeschränkt bestehen.

6.2 Punkt 6.1 gilt auch für Pflichtverletzungen, die durch freie Mitarbeiter der Modrena UG (haftungsbeschränkt) begangen werden.

6.3 Für Schäden auf deiner Seite, die auf einfacher Fahrlässigkeit von uns beruhen, wird, sofern die Haftung der Modrena UG (haftungsbeschränkt) für diese nicht nach Punkt 6.1 ausgeschlossen ist, eine Haftungshöchstsumme in Höhe von 500,00 (– in Worten: fünfhundert –) Euro vereinbart.

7. Widerrufsrecht

Wir informieren dich darüber, dass Verbraucher im Sinne von § 13 BGB ein gesetzliches Widerrufsrecht dieses Vertrages haben. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Über dieses belehren wir dich im Einklang mit Anlage 3 zu Art. 246b § 2 Abs. 3 EGBGB wie folgt:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Du kannst deine Vertragserklärung innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen ohne Angabe von Gründen mittels einer eindeutigen Erklärung widerrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs, wenn die Erklärung auf einem dauerhaften Datenträger (z. B. Brief, Telefax, E-Mail) erfolgt. Der Widerruf ist zu richten an: Modrena UG (haftungsbeschränkt), Bismarckstraße 14A, 76275 Ettlingen, E-Mail: info@lametrain.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Du bist zur Zahlung von Wertersatz für die bis zum Widerruf erbrachte Dienstleistung verpflichtet, wenn du vor Abgabe deiner Vertragserklärung auf diese Rechtsfolge hingewiesen wurdest und ausdrücklich zugestimmt hast, dass wir vor dem Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Gegenleistung beginnen. Besteht eine Verpflichtung zur Zahlung von Wertersatz, kann dies dazu führen, dass du die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf dennoch erfüllen musst. Dein Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch hin vollständig erfüllt ist, bevor du deinen Widerrufsrecht ausgeübt hast. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für dich mit der Absendung deiner Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Widerrufsformular

Du kannst, musst aber nicht, das folgende Formular verwenden: (Wenn du den Vertrag widerrufen willst, dann fülle bitte dieses Formular aus und sende es an info@lametrain.de.) – An Modrena UG (haftungsbeschränkt), Bismarckstraße 14A, 76275 Ettlingen, E-Mail: – Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*) –Bestellt am (*)/erhalten am (*) – Name des/der Verbraucher(s) –Anschrift des/der Verbraucher(s) –Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier) –Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

Mit Abschluss dieses Vertrages und Zustimmung zu diesen AGB beauftragst du uns vor Ablauf der Widerrufsfrist von vierzehn Tagen mit der Durchführung der geschlossenen Verträge zu beginnen sowie die evtl. erteilten Bevollmächtigungen in dem dafür vorgesehen Rahmen zu nutzen. Dein Widerrufsrecht bleibt davon unberührt.

Im Falle eines Widerrufs gem. § 355 BGB bist du verpflichtet den von uns an dich gezahlten Kaufpreis in voller Höhe zurückzuzahlen.

8. Schlussbestimmungen

8.1 Die Parteien wählen, sofern und soweit dies notwendig und möglich ist, als geltendes Recht ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss sämtlicher anderweitiger internationaler Rechtsordnungen.

8.2 Gerichtsstand ist, sofern und soweit eine Wahl des Gerichtsstandes zulässig ist, Mannheim, Bundesrepublik Deutschland.

8.3 Sollte eine Klausel der Verträge und dieser AGB unwirksam sein, so ist im Übrigen davon auszugehen, dass die Verträge auch ohne diese Klausel geschlossen worden wären. Für den Fall der Unwirksamkeit verpflichten sich die Parteien umgehend eine wirksame Klausel schriftlich zu vereinbaren, die der unwirksamen Klausel inhaltlich weitestgehend entspricht und dem wirtschaftlichen Interesse der Parteien am nächsten kommt.

Stand: 28. Januar 2019

– Die Geschäftsführung –


Diese Webseite benutzt Cookies um dir eine optimale Nutzung unserer Seite zu ermöglichen. Mehr erfahren